Logo Sprichworte der Welt
____________

Wetterkarte

Diese Internetseite wird mehrmals wöchentlich aktualisiert und ergänzt. Diese Internetseite erhebt auch keinen Anspruch auf Vollständigkeit und alle Angaben sind ohne Gewähr.
Alle enthaltenen Informationen sind bestmöglich und so genau wie möglich wiedergegeben. Falls trotzdem Angaben ungenau sind oder nicht den Tatsachen entsprechen, bitte ich um eine Benachrichtigung.

____________



Sprichworte aus Israel
Flagge von Israel
Wappen von Israel
Flagge von Israel
Wappen von Israel
Israel ist ein Staat am südöstlichen Mittelmeer in Vorderasien. An Land ist es von Libanon, Syrien, Jordanien, dem palästinensischem Westjordanland, Ägypten und dem Gazastreifen umgeben. Nach dem UN-Teilungsplan für Palästina von 1947, wurde Israel am 14. Mai 1948 als repräsentative Demokratie proklamiert. Israel ist eins der am dichtesten besiedelten Ländern Asiens und ist der einzige Staat der Welt, in dem Juden eine Bevölkerungsmehrheit bilden. Es leben geschätzte 8,3 Millionen (2014) Menschen in dem 22.380 km² großen Land. Davon sind ca. 6,1 Mill. Juden, der Rest besteht zum größten Teil aus Arabern und kleineren anderen Gruppen. Von Norden bis Süden ist Israel 470 km lang, an der breitesten Stelle ist es 135, an der schmalsten nur 15 km breit.

   Quelle:  
  http://de.wikipedia.org/wiki/Israel

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Achte den Arzt, bevor du ihn brauchst!

Alle Dinge wachsen mit der Zeit - außer Trauer.

Alles dreht sich um Brot und Tod.


An drei Orten erweist man sich nicht die Ehre: im Gefängnis, im Klosett und im Schwitzbad.


Antworte nicht auf einen bellenden Hund.


Arbeit schändet nicht.


Armut ist kein Laster, aber auch keine Tugend.


Auch der Dummkopf auf dem Thron ist ein König.


Begehe eine Sünde zweimal, und es scheint kein Verbrechen zu sein.


Beim Wählen eines Freundes gehe einen Schritt zurück.


Bescheidenheit ist der Zaun der Weisheit.


Beschränke deine Kinder nicht auf das Selbst gelernte, denn sie wurden in eine andere Zeit geboren.


Brauch bricht Gesetz.


Bücher sind Zisternen; aus ihnen zu trinken muss jeder Mensch erst lernen.


Das Geständnis eines Angeklagten ist hundert Zeugen wert.


Das Loch lockt den Dieb herbei.


Das Ohr leih' jedem, die Hand dem Freunde, die Lippen der Frau.


Das schlechteste Leben ist besser als der beste Tod.


Dein Freund hat einen Freund, und der Freund hat einen anderen Freund, so wisse, wann du schweigst. (
Lerne, still zu bleiben.)

Dein Glück, Gott, dass du so hoch wohnst, sonst würde man dir die Fenster einschlagen.


Denkst du an Engel, so bewegen sie ihre Flügel.


Den wahren Geschmack des Wassers erkennt man in der Wüste.

Der freundliche Mann füttert seine Katze, bevor er sich an den Essenstisch setzt.


Der Lieblingsplatz von Gott ist in den Herzen der Menschen.


Der Mensch denkt und Gott lacht.


Der Teufel hol' den Einfall, der einem zu spät kommt.


Die Äpfel des Nachbarn sind stets süßer als die eigenen.

Die Frau verführt zum Guten wie zum Bösen, sie verführt aber immer.

Die Jugend nährt sich von den Träumen, das Alter von den Erinnerungen.

Die Menschen machen Pläne und Gott lacht.


Die Sonne scheint für alle umsonst.


Die Tür, die dem Bettler verschlossen bleibt, öffnest du dem Arzt.


Die Weiber lügen, selbst wenn sie schweigen.

Die Zeit heilt alten Schmerz, während sie neuen schafft.

Du kannst niemanden zwingen, dich zu lieben und dir Geld zu leihen.


Du sollst keine Vorstellung begehren, die größer ist als dein Fuß.


Eher mach zum Werktag dein Fest, eh du's zum Betteln kommen lässt.

Ein Buch ohne Vorwort ist wie ein Körper ohne Seele.

Ein Butterbrot fällt immer auf die bestrichene Seite.


Eine halbe Wahrheit ist eine ganze Lüge.


Ein einzelnes Frauenhaar kann mehr ziehen als zehn Ochsen.

(Das Sprichwort meint nicht die physische (körperliche) Kraft, sondern den Einfluss, den Frauen mit ihren Haaren auf die Männer ausüben können und oft genug auch tun. Eine Eigenschaft der Frauen, die sie auch in anderen Ländern beherrschen. Zum Beispiel zieht in Deutschland ein Frauenhaar nur stärker als ein Glockenseil, in Japan ist die Zugkraft schon stärker als ein Rindergespann und in China verwickeln sich selbst große Elefanten in nur einem Frauenhaar.)


Eine Kuh hat eine lange Zunge und muss schweigen.


Eine Mutter versteht, was ein Kind nicht sagt.


Eines der größten Geheimnisse des Lebens ist, wie der Junge, der nicht gut genug ist, um deine Tochter zu heiraten, der Vater des intelligentesten Enkelkindes der Welt zu sein kann.


Ein fröhliches Herz ist gute Medizin, aber ein bedrückter Geist vertrocknet die Knochen.


Ein Kluger hat so viel zu denken, dass er keine Zeit hat zu reden. Ein Dummkopf hat so viel zu reden, dass er keine Zeit hat zu denken.


Ein liebes Weib, ein wohnlich Dach, dazu ein Stücklein Brot; wer diese drei sein eigen nennt, mit dem hat's keine Not.


Ein Löwe fürchtet keine Fliege.

Ein Pessimist, konfrontiert mit zwei schlechten Wahlen, wählt beide.


Einsamkeit bricht den Geist.


Ein Sklave zeigt seinen wahren Charakter, nicht, während er versklavt ist, aber wenn er zum Herrn wird.


Ein Vogel, den du freisetzt, kann wieder gefangen werden, aber ein Wort, das deinen Lippen entflieht, wird nicht zurückkehren.


Engel sehen nicht die äußere Gestalt, sondern das Wesen der Dinge.


Er hat die Sonne verkauft, um eine Kerze zu kaufen.

Es gibt kein Buch, das absolut nichts Schlechtes enthält, und es gibt kein Buch, das absolut nichts Gutes enthält.


Es ist besser mit einem klugen Menschen eine Wahl zu verlieren, als mit einem dummen zu gewinnen.


Es ist leichter, einen Betrunkenen als einen Armen auf die Füße zu stellen.

Frage nach deinen Nachbarn, dann kaufe das Haus.

Freundes Ehr ist meine Ehr.


Gott hat die Zeit geschaffen und der Mensch die Hast.

Gott konnte nicht überall sein, und deshalb hat er Mütter gemacht.


Gute Menschen lernen von den schlechten mehr als schlechte von den guten.


Hätte das Pferd etwas zu sagen, würde es reden.


Heiterkeit und Gelassenheit sind das Zeichen eines frommen Menschen.


Hüte dich vor Leuten, die dich nach eigenen Interessen beraten.


Im Spiegel sieht jeder seinen besten Freund.


Ist das Herz voll, gehen die Augen über.


Jeder Esel hört sich gern selbst schreien.


Jeder Mensch hat sein Päckchen.


Keiner sieht seinen eigene Buckel.


Keiner weiß, wie der Schuh drückt, nur wer ihn trägt.

Lass einen guten Mann, gute Taten mit dem gleichen Eifer zu tun, wie der böse Mann schlechte tut.


Lehre deine Zunge zu sagen „Ich weiß nicht.“, statt sich etwas auszudenken.


Leicht ist man entschlossen, findet man Genossen, erst auf sich gestellt, zeiget sich der wahre Held.


Lerne zuerst, und bilde dann eine Meinung.

Mach den Zaun nicht teurer oder wichtiger als das, was er einzäunt.


Mache dich nicht so klein! Du bist gar nicht so groß!


Menschenherz und Meeresboden sind unergründlich.

Menschen sind Idioten. Menschen sind keine Idioten.


Mit einem guten Schwiegersohn gewinnst du einen Sohn, mit einem schlechten verlierst du auch deine Tochter.


Mit Honig fängt man mehr Fliegen als mit Essig.


Nachts sind alle Kühe schwarz.


Näher dich keiner Ziege von vorne, einem Pferd von hinten oder einem Dummkopf von allen Seiten.


Nicht du trägst die Wurzel, die Wurzel trägt dich.


Nicht jeder kratzt sich deshalb am Kopf, weil er nachdenkt.


Ohne Geld gibt es keine Welt.


Pferden guckt man auf die Zähne; Menschen auf den Verstand.


Sage die Wahrheit - aber dann renne!


Schlichtheit ist das Siegel des Wahren.

Schon wegen der Neugier ist das Leben lebenswert.

Schrei nicht, sonst weckst du Gott.


Sei nicht zu süß, damit du nicht aufgegessen wirst; sei nicht zu bitter, dass du nicht ausgespuckt wirst.


Selbst die teuerste Uhr hat nicht mehr als sechzig Minuten
(in jeder Stunde).

Sorgen gehen besser mit Suppe hinunter.


Spielen die Grillen, tanzen die Wanzen.


Stille Wasser gründen tief.


Verdruss ist für den Menschen, was Rost für das Eisen ist.


Verkauf nicht die Sonne um eine Kerze zu kaufen.


Vertraue nicht jemandem (dem Mann), der dir all seine Sorgen erzählt und dich von all seinen Freuden abhält.


Von einem Ochsen kann man nicht zwei Felle abziehen.


Was du nicht mit deinen Augen siehst, kann dein Mund nicht erfinden.


Was lecken kann, das kann auch beißen.


Was man hat, will man nicht, und was man will, hat man nicht.


Was Seife für den Körper ist, sind Tränen für die Seele.


Weder Schimpfen noch Lachen kann die Welt ändern.


Wenn Betrüger einen vollständig ehrlichen Mann treffen, sind sie so verwirrt, dass sie ihn für einen größeren Betrüger als sich selbst halten.

Wenn Bitterkeit im Herzen ist, wird Zucker im Mund kein Leben süßer machen.


Wenn die Reichen jemanden einstellen könnten, um für sie zu sterben, würden die Armen ein wunderbares Leben haben.


Wenn du auf dem Boden liegst, kannst du nicht fallen.


Wenn du deine Träume erfüllt sehen willst, darfst du nicht schlafen.


Wenn du einen Freund los sein willst, dann bitt ihn um ein Darlehen oder gib ihm ein Darlehen.


Wenn du hungrig bist, singe; wenn du Schmerzen hast, lache.


Wenn du nicht darüber gehen kannst, musst du darunter gehen.


Wenn du nichts bist, kannst du mir zuhören.


Wenn du willst, dass sich deine Träume erfüllen, schlafe nicht.


Wenn ein Vater seinem Sohn gibt, lachen beide; wenn ein Sohn seinen Vater gibt, weinen beide.


Wenn ein Weiser in Wut gerät, verliert er seine Weisheit.


Wenn Gott auf der Erde lebte, würden die Leute seine Fenster einwerfen.


Wenn Gott einen Ungläubigen bestrafen will, gibt er ihm eine fromme Frau.


Wenn jemand kommt, um dich zu töten, stehe früher auf und töte ihn zuerst.


Wenn man Salz braucht, so nützt es nichts, dass man Zucker hat.


Wenn man sich vom Tod freikaufen könnte, hätten die Armen ein gutes Auskommen.

Wer aus allen Himmeln (Wolken) fällt, bringt den Engeln Erleichterung.


Wer Beleidigungen duldet, lädt Verletzung ein.


Wer dem großen Glück nachläuft, entläuft der Ruhe.

Wer einen Kranken besucht, erleichtert ihn um den sechzigsten Teil seiner Krankheit.

Wer Freunde nur ohne Fehler akzeptiert, wird nie wirkliche Freunde haben.


Wer Gastfreundschaft übt, bewirtet Gott selbst.


Wer geduldig ist, der ist weise, und ein Weiser ist besser als ein Starker.

Wer ohne Frau lebt, ist ohne Wohl, ohne Hilfe, ohne Freude.

Wer sich Sorgen um die Vergangenheit macht, ist betrübt über die Gegenwart und fürchtet die Zukunft.


Wirf keinen Stein in den Brunnen, aus dem du geschöpft hast.


Wir sehen die Dinge nicht, wie sie sind, sondern wie wir sind.

Worte, die von Herzen kommen, gehen zu Herzen.


Wo zwei Juden, da drei Meinungen.


Zeit heilt alle Wunden.


Zögen alle am gleichen Strang, würde die Welt kentern.


Zuerst verbesser dich selbst, und dann beurteilen andere.