Logo Sprichworte der Welt
____________

Wetterkarte

Diese Internetseite wird mehrmals wöchentlich aktualisiert und ergänzt. Diese Internetseite erhebt auch keinen Anspruch auf Vollständigkeit und alle Angaben sind ohne Gewähr.
Alle enthaltenen Informationen sind bestmöglich und so genau wie möglich wiedergegeben. Falls trotzdem Angaben ungenau sind oder nicht den Tatsachen entsprechen, bitte ich um eine Benachrichtigung.

____________



Sprichworte aus Malaysia
Flagge von Malaysia
Wappen von Malaysia
Flagge von Malaysia
Wappen von Malaysia
Malaysia ist ein Staat in Südostasien und besteht aus zwei durch das Südchinesische Meer getrennten Landesteilen, der Malaiischen Halbinsel im Westen und Teilen der Insel Borneo im Osten mit zusammen einer Fläche von 330.290 km² bei 28.334.135 (2010) Einwohnern. Nachbarn auf dem Festland sind Thailand und auf einer vorgelagerten Insel der Stadtstaat Singapur, auf der Insel Borneo Indonesien und das Sultanat Brunei. Endgültig unabhängig wurde das Land am 16. September 1963 mit der Gründung einer neuen Föderation mit dem Namen Malaysia. Staatsoberhaupt ist der Yang di-Pertuan Agong, der König Malaysias, der alle fünf Jahre aus einer Reihe von neun Adelsträgern gewählt wird, damit ist das Land eine der wenigen Wahlmonarchien der Welt.

Wahlspruch von Malaysia:  „Einheit ist Stärke“

   Quelle:  
  https://de.wikipedia.org/wiki/Malaysia

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Auf welchem Boden wir stehen, da ist, wo wir das Gewicht des Himmels tragen.

Aus Angst, einen Tropfen fallen zu lassen, wirst du viel verschütten.

Aus Erde wird kein Getreide.
(Das bedeutet, man kann nicht aus jedem Material alles machen. Um etwas herzustellen oder zu bauen braucht man die entsprechenden Ausgangsmaterialien, wenn man etwas ernten will, müssen auch die richtigen Samen ausgesät werden.)

Benutze keine Axt zum Sticken.

Bereite den Regenschirm vor, bevor es regnet.


Beschmutze nicht den Ort, wo du gegessen hast.


Besser Streit mit dem Klugen als Freundschaft mit dem Dummkopf.

Blöke, wenn du im Ziegenstall bist und Muhe, wenn du im Büffelstall bist.

Borge nicht von einem Emporkömmling und besuche kein jung verheiratetes Paar.

Das Blatt fällt ab und wird vom Wind fortgetragen, aber die Frucht fällt zum Fuße des Baumes.

Das Festmahl ist die Ernte des Arztes.

Das Gift zieht den Kürzeren, wenn es auf Erfahrung stößt.


Das Moschustier*2 vergisst das Netz, aber das Netz vergisst nicht das Moschustier*2.

Denke, bevor du springst.


Denke nicht, dass keine Krokodile da sind, weil das Wasser ruhig ist.

Denke nicht, dass ruhiges Wasser ohne Krokodile ist.
(Sprichwort auch in Brunei.)


Denke nicht, weil das Rohr krumm ist, ist auch der Zucker krumm.


Der Berg, der verfolgt wird, wird nicht wegrennen.

Der Bräutigam des Guten ist das Böse, der des Lebens der Tod und der der Liebe das Auseinandergehen.

Der Elefant durchschreitet den Dschungel und macht einen breiten Pfad, ohne die Ameisen zu töten, auf die er tritt.

Der Elefant stirbt, aber niemand findet seinen Rüssel, der Tiger stirbt, aber niemand findet Streifen.

Der Himmel scheint vielleicht nah, aber du kannst ihn nicht berühren.

Der Kenntnisreiche ist überall ein Wissender, der König aber Herrscher nur in seinem Reiche.

Der Tiger ist ein wildes Tier, aber seine Jungen frisst er nicht.

Der tote Baum fällt um, und der Specht geht mit ihm zugrunde.

Der Wunsch des Herzens mag sein, einen Berg zu ergreifen, aber wozu? Der Arm kann nicht herumreichen.

Die Blume ist gepflückt, der Stängel wird unter den Füßen zertrampelt.
(Das Sprichwort soll bedeuten, das ein Mann ein Mädchen heiratet und hinterher die Schwiegermutter schlecht behandelt.)

Die Erde im Vergleich zum Himmel.


Die Kartoffeln wachsen im Stillen, das Eisen korrodiert im Stillen.


Die Schildkröte legt Tausende von Eiern, und niemand weiß es, das Huhn legt ein einziges, und die ganze Stadt hört davon.


Die Schlange verliert nicht ihr Gift, indem sie um eine Wurzel herumkriecht.
(Das bedeutet, dass ein starker Gegner immer noch gefährlich ist, auch wenn man sich gerade mit ihm geeinigt hat.)

Die Tiefe des Meeres kann man ausmessen, die des Herzens niemals.

Die Zähne beißen manchmal die Zunge.

(Das Sprichwort bedeutet, dass selbst die besten Freunde oder Familienangehörige einem Schaden zufügen können, auch wenn dies nicht beabsichtigt war.)

Dolche und Speere sind nicht so scharf wie Zungen.

Du kannst die bittre Gurke auf ein Beet von Sago pflanzen, sie mit Honig düngen, sie mit Sirup wässern und über Zuckerrohr ziehen, aber wenn sie gekocht ist, ist sie immer noch bitter.

Egal wie groß der Wal ist, eine kleine Harpune kann ihn töten.

Egal wie hoch das Eichhörnchen springt, es fällt schließlich auf den Boden.


Eine Frau, die einen Mann verfolgt, ist wie ein Brunnen, der einen Eimer sucht.


Eine Frau, die gereist ist, ist wie ein Garten, durch den das Vieh gelaufen ist.

Eine Herde Büffel kann wohl behütet werden, aber ein einzelnes Menschenwesen (eine Frau) kann nicht verstanden werden.

Ein einziges Wort schafft eine Schuld, ein einziges löst sie wieder.

Einerlei, ob du die Schlacht verlierst, wenn du nur beim Triumphieren gewinnst.

Eine schwere Last sollte genauso wie eine leichte Last zusammen getragen werden.


Eines Schiffers Feld ist das Meer, eines Herzens Feld die Überlegung.


Eine verlorene Frau kann ersetzt werden, aber wenn der Charakter verloren ist, ist der Körper ruiniert.

Eine Witwe ist so munter wie ein Pferd, das seinen Reiter abgeworfen hat.

Ein Frosch unter einer Kokosnussschale glaubt, die Welt zu kennen.

Ein gesagtes Wort ist ein abgefeuerter Schuss.

Ein gieriger Mensch ist wie ein holländischer Mann, der um Land bittet.

Ein Licht zu tragen, wenn der Mond scheint, macht die Tiger lachen.

Ein Tuch um den Leib ist alles.


Erhältst du einen Schlag, so lass ihn von einer beringten Hand kommen, erhältst du einen Tritt, so soll er von einem beschuhten Fuß kommen.
(Das Sprichwort bedeutet, man soll sich nur von höher gestellten Menschen oder Vorgesetzten strafen lassen, nicht von niedrigeren oder Untergebenen.)

Er kann die Laus in China sehen, doch den Elefanten auf seiner eigenen Nase bemerkt er nicht.

Er möchte das Mehl und den Kuchen haben.
(Man kann nicht alles haben. Ähnliche Bedeutung wie das deutsche Srichwort: Wer Pfannkuchen essen will, muss Eier schlagen.oder das englische Sprichwort: Man kann nicht gleichzeitig den Kuchen essen und behalten.)

Er sitzt da wie eine Katze, aber springt wie ein Tiger.

(Das Sprichwort bedeutet, jemand ist zwar äußerlich ruhig und gelassen, ist aber trotzdem ein schneller Arbeiter und scharfer Denker.)

Geschickter Diebstahl sieht wie Verdienen aus, ungeschicktes Verdienen wie Diebstahl.


Glaube nicht, im Wasser seien keine Krokodile, nur weil du keine Wellen siehst.

Glaube nur nicht, ein eisernes Dampfschiff müsste nicht aufs Dock gehen.

Goldregen tropft auf ein fremdes Land während Steintropfen auf unserem Land regnen, aber unser Land ist besser.


Gott gibt jedem Mann seinen Tag der Heiligkeit und jeder Frau ihren Tag der Teufelei.


Hast du Reis, so verbirg ihn unter dem noch nicht enthülsten Getreide.


Höflichkeit wird nicht verkauft oder gekauft.

Im Leben sind wir von Regeln umgeben, im Tode von Moder.


In anderen Seen leben andere Fische, in anderen Feldern leben anderen Heuschrecken.
(Das Sprichwort bedeutet, in jedem Land leben andere Menschen mit anderen Sitten, Gebräuchen und Gesetzen und anderem Lebensstil.)


In den Fußstapfen der Ahnen läuft es sich gut.


In der Ferne goldener Regen, zu Hause Hagelschlag - und doch ist das Heim das Beste.


Jedem das Seine - dem einen Fleisch und Speck, aber uns die Knochen und Federn.


Je mehr Brei, desto mehr Löffel.


Kälte, die nur hauttief geht und Wärme stiehlt, ist nicht ein Wort der Klage wert.

Lasst lieber unsere Kinder sterben als unsere Bräuche.


Leichte Knochen, voller Magen.

(Das Sprichwort bedeutet, das, wer fleißig arbeitet auch immer genug zu essen hat.)

Leihe kein Geld von neuen Reichen, noch besuche einen Mann auf seinen Flitterwochen.


Lieber noch weiße Knochen als weiße Augen.
(Das Bedeutet, dass man kein Feigling sein soll und für seine Ehre lieber sterben sollte, anstatt zu flehen.)

Lieber von einem großen Krokodil gefressen werden, als von kleinen Fischen in Stücke geknabbert zu werden.


Man kann das Darlehen von Gold zurückzahlen, aber man stirbt für immer in der Schuld zu denen, die freundlich sind.


Man kann ein Insekt sehen, das so weit wie China entfernt ist, aber den Elefanten nicht bemerken, der auf dem Nasenrücken gefangen ist.


Man schüttet nicht die Schachtel aus, in der man sein Gold und Silber bewahrt.


Messe nicht den Mantel eines anderen Mannes an deinem Körper.


Milch gehört der Kuh, aber der Bulle erhält die Aufmerksamkeit.


Mit seinem Körper kann man gerade noch fertig werden, aber mit seinem Herzen nie.


Mögen auch zehn Schiffe eintreffen, die Hunde klemmen die Schwänze zwischen ihre Beine.
(Das Sprichwort bedeutet, egal was passiert, ob sich die Zustände ändern, Wirtschaft und Handel blühen oder die Herrscher wechseln, den einfachen Menschen wird es immer genauso schlecht gehen wie vorher.)

Nach dem Fallen fällt die Leiter auf dich.


Reichtum ist eine Hure, Weisheit bleibt treu.


Reichtum verdirbt Höflichkeit und Armut verdirbt Takt.

Seinem eigenen Willen zu folgen, ist tödlich, und seinen Begierden zu folgen, bedeutet Vernichtung.

Selbst die Fische, die die siebente Tiefe des Meeres bewohnen, geraten früher oder später ins Netz.

Sogar kleine Hügel werden von weißen Ameisen angehäuft.


So lange, wie du deine Hand in einem Container voller Gurken hast, könntest du auch den ganzen Arm in den Container tauchen.


Stück für Stück, am Ende wird es ein Hügel.


Trompete in einer Elefantenherde; Krähe in Begleitung von Hähnen; mecker in einer Herde von Ziegen.


Um das Kleid zu wechseln, muss man sich bequemen, in die Ecke zu gehen; sein Wort zu wechseln, ist aber das einfachste Ding auf der Welt.

(Das Sprichwort bedeutet, das es sehr einfach ist, sein gegebenes Wort zu brechen (sein Wort wechseln = sein Versprechen brechen). Selbst das Wechseln der Kleider ist komplizierter und aufwendiger. Man sollte darauf achten, wessen Versprechen man trauen kann, und wessen nicht.)


Um deine Frau wirklich zu lieben, lass sie hin und wieder allein.


Um seine Kinder zu lieben, muss man manchmal für sie weinen, um seine Frau zu lieben, muss man sie manchmal verlassen.


Verschmutze nicht den Platz, an dem du gegessen hast!


Viel Rassen gibt's der Menschen, doch rot ist das Blut in allen.

Vor der Vergangenheit kannst du nicht davonlaufen, denn sie holt dich immer wieder ein.

Wäre die Haut nicht, so würden sich die Knochen selbstständig machen.


Warum scheint der Mond im Walde? Wäre es nicht besser, er beleuchtete bewohnte Stätten?

Wasser, in das man schneidet, trennt sich nicht.

(Das soll Bedeuten, wenn sich zwei Freunde oder Ehegatten streiten, hat das nicht viel zu bedeuten. Sie trennen sich deswegen nicht gleich, dazu sind die Bindungen zu groß. Ähnliches deutsches Sprichwort: Zwist unter Liebesleuten hat nicht viel zu bedeuten.)


Wasser mischt sich mit Wasser (zwei Flüsse) und wird eins, aber der Schaum geht trotzdem auf die eine Seite.


Wegen einem Tropfen blauen Farbstoffs ist ein ganzer Topf Milch verunreinigt.


Weise sein heißt: sich nicht schämen, dass man nichts weiß; sich nicht fürchten, dass man nichts weiß; nicht stolz sein, dass man nichts weiß.


Wenn das Dorf brennt, sieht man den Rauch, aber eines Menschen Herz kann in Flammen stehen und niemand weiß es.

Wenn der Himmel niederfällt, schmilzt die Erde.


Wenn der rechte Schenkel gezwickt wird, wird der Schmerz auch im linken empfunden.
(Das bedeutet, wenn einem in der Familie etwas zustößt, geht es alle etwas an und jeder in der Familie ist davon betroffen.)

Wenn der Same gut ist, wird er, wenn er in den Ozean fällt, dort eine Insel bilden.


Wenn der Schlüssel schlecht ist, wird die Dose zum Verräter.

(Das bedeutet, wenn der Ehemann schlecht und unaufmerksam ist, kommt die Frau auf andere Gedanken und wird untreu.)

Wenn die Hoffnung aufwacht, dann legt sich die Verzweiflung schlafen.


Wenn die Schlinge fortgenommen ist, kommen die Tauben an.

Wenn du Angst vor den Wellen hast, bau dein Haus nicht am Strand.


Wenn du dich mit dem Brunnen streitest, wirst du am Ende verdursten.

Wenn du Gras pflanzt, bekommst du keinen Reis.


Wenn du zu schüchtern zum Fragen bist, kannst du deinen Weg verlieren. Wenn du weggehst, ändert sich das Gespräch.


Wenn ein Tiger stirbt, lässt er sein gestreiftes Fell zurück, ein Elefant seine Knochen.

(Wenn Menschen sterben, hinterlassen sie ihre Taten und die Meinungen über sich. Sie haben sich einen guten oder schlechten Namen gemacht, der den Tod überdauert und im Gedächtnis der Menschen bleibt.)

Wenn Elefanten streiten, werden die zermalmt, die sich zwischen ihren Füßen befinden.


Wenn es Würmer in der Erde gibt, muss man sie ausgraben?

Wenn nur der Donner im Himmel gehört wird und noch kein Regen gefallen ist, leere nicht das Wasser aus deinen Krügen.


Wer eine Lampe trägt, während der Mond scheint, macht sich zum Gespött der Tiger.


Wer einen wahren Freund hat, braucht keinen Spiegel.

Wer wagt zu drohen, sollte kühn genug zum Kämpfen sein.

Wie ein Affe, der Belachan
*1 isst.

Wie erhaben auch der Flug des weißen Reisvogels ist, zum Schluss setzt er sich auf den Rücken des Büffels.


Wie viel die Hunde auch bellen, wird der Hügel in Stücke fallen?


Wir sterben nicht durch Flüche, wir leben nicht durch Gebete.


Wo anders können Ameisen sterben als im Zucker?


Wo ein Feld ist, da sind Heuschrecken.


Wo Zucker ist, da sind auch Ameisen.
*1 Belachan (Auch Belacan, Blachang, Balachong oder anders in verschidenen Ländern.) ist eine Würzpaste aus Garnelen in der asiatischen Küche. Die häufig verwendete Würzpaste besteht aus fermentierten Garnelen. In vielen südostasiatischen Ländern werden die frischen Garnelen zunächst stark gesalzen und einige Tage in der Sonne getrocknet, bis ein dicker, dunkler Brei daraus entsteht. Dieser Fermentationsprozess wird einige Male wiederholt, dann getrocknet und zum Verkauf in Blöcke geschnitten.
In Malaysia werden frische kleine Garnelen der Art „Gerago“ erst zu einer Paste gestampft und dann für mehrere Monate im Boden vergraben. Nach der Fermentierung wird die Garnelenpaste wieder ausgegraben, frittiert und zu Kuchen gepresst. Belachan besteht zu etwa 85 % aus Garnelen und zu 15 % aus Salz. Es hat einen extrem würzigen Geschmack und Geruch, der sogar als abstoßend empfunden werden kann, sie ist jedoch ein wichtiger Bestandteil in vielen Gerichten.
Für den Menschen riecht die Paste zwar sehr streng, aber Karpfen zieht sie magisch an und wird als Köder verwendet.
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Garnelenpaste

*2 Moschustiere oder Moschushirsche (Moschidae) sind eine mit den Hirschen verwandte Familie der Paarhufer. Sie werden bis 1 Meter lang und haben eine Schulterhöhe bis 80 Zentimeter und wiegen bis 10 Kilo. Die friedfertigen Paarhufer sind reine Vegetarier.
Abweichend von anderen Hirschen weisen sie eine Gallenblase auf und das Euter der Weibchen hat lediglich zwei statt vier Zitzen. Sie besitzen kein Geweih dafür aber furchterregende, vampirähnliche, bis zu zehn Zentimeter lange Eckzähne, bei den Männchen länger als bei den Weibchen. Ihren Namen haben sie von der Moschusdrüse der Männchen, die eine bräunliche, stark riechende Substanz abgibt. Sie spielt in der Brunft und zur Markierung des Reviers eine Rolle. Weil Moschushirsche als stark bedroht gelten, beträgt der Schwarzmarktpreis für ein Kilo Moschus bis zu 36.000 Euro. Moschushirsche leben im Gebirge des Himalaja (Himalaya) und Höhenzügen Koreas, Chinas, Sibiriens, Kasachstans und der Mongolei in Höhen von 2.500 bis 3.500 Metern vorwiegend in dichten Bergwäldern.
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Moschustiere