Logo Sprichworte der Welt
____________

Wetterkarte

Diese Internetseite wird mehrmals wöchentlich aktualisiert und ergänzt. Diese Internetseite erhebt auch keinen Anspruch auf Vollständigkeit und alle Angaben sind ohne Gewähr.
Alle enthaltenen Informationen sind bestmöglich und so genau wie möglich wiedergegeben. Falls trotzdem Angaben ungenau sind oder nicht den Tatsachen entsprechen, bitte ich um eine Benachrichtigung.

____________



Sprichworte aus Ghana
Flagge Ghana
Wappen Ghana
                           Flagge von Ghana                                            Wappen von Ghana

Ghana ist ein Staat in Westafrika, der seit dem 6. März 1957 unabhängig ist. Schon im Mai 1956 hatte sich in Britisch-Togoland, der seit dem Ende des Ersten Weltkriegs unter britischer Verwaltung stehende Teil der ehemaligen deutschen Kolonie Togo, in einer Volksabstimmung eine Mehrheit für den Anschluss an den neuen Staat entschieden. Vorher war das Land ab 1874 die britische Kronkolonie Goldküste. Bis 1901 wurden auch die so genannten „Nördlichen Territorien“ endgültig annektiert und von Accra aus verwaltet. Bis heute hängen etwa ein Drittel der Exporterlöse und 93 Prozent der Bergbauproduktion mit der Förderung von Gold zusammen.

Der Name Ghana sollte historisch eine Verbindung mit „Ghana“, dem ersten namentlich nachweisbaren Großreich in Westafrika herstellen. Der 1966 fertiggestellte Volta-See ist der größte Binnensee des Landes und bis heute das oberflächengrößte künstliche Gewässer der Erde. Ghana wurde nach der Unabhängigkeit als erstes schwarzafrikanisches Land Vollmitglied im Commonwealth of Nations.

Die ersten Bewohner kamen vor über 20.000 Jahren in des Gebiet von Ghana und gehörten verschiedenen Volksgruppen an. Ebenso unterschiedlich sind noch heute die Sprichworte dieser Volksgruppen.

Wahlspruch von Ghana: Freiheit und Gerechtigkeit

   Quelle:  http://de.wikipedia.org/wiki/Ghana

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Alles, was wir auf der Erde machen (tun), werden wir im Himmel auf Knien erklären (verantworten) müssen.

Arm und Reich benützen im Urwald denselben Pfad.


Auch mit schmutzigem Wasser kann man einen Brand löschen.


Befrage das Krokodil erst, nachdem du den Fluss überquert hast.

(Ähnliche Sprichworte in verschiedenen Teilen Afrikas.)


Beim kauen achte auf die eigenen Finger, wenn du wie ein Affen kaust.


Bevor die Maus beginnt, am Fuße des Menschen zu knabbern, bläst sie daran.

Da du Wegerich verehrst, denken auch daran, Banane ebenso zu verehren.

Da Gott keine Bosheit mag, gab Gott jedem Geschöpf einen Namen.
Um Betrug zu vermeiden, gab Gott jedem Geschöpf einen Namen.

Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht.
(auch in Sambia und China,  Einige Dinge brauche ihre Zeit. Sie gehen nicht schneller, egal welche Kraft man aufwendet oder was man unternimmt.)

Das Pech für den einen Menschen ist das Glück für den anderen.


Das Unglück des einen ist das Glück des anderen.

Der Arme und der Reiche spielen nicht zusammen.

Der Arzt kann nicht die Medizin für den Kranken trinken.

Der Elefant stirbt an einem winzigen Pfeil.


Der Grashüpfer, der immer in der Nähe seiner Mutter (der Mutter Erde) ist, isst das beste Essen.
(Sprichwort auch in Liberia)

Der Hahn trinkt Wasser und hebt dabei den Kopf aus Dankbarkeit zu Gott.

Der ist ein Narr, der sich freut, wenn sein Nachbar in Schwierigkeiten ist.

Derjenige, der Wasser holen geht, fährt nicht fort, Schlamm zu trinken.
(Sprichwort auch in Kamerun.)


Der Krieger gewinnt einen Kampf, indem er vorwärts rückt.

Der Krieg kündigt sich durch Schimpfworte an.
Wenn der Krieg kommt, kündigt er sich durch Schimpfworte an.


Der Mensch bringt jeden Tag sein Haar in Ordnung, warum nicht auch sein Herz?


Der Mensch ist keine Kokosnuss, er ist nicht rundherum abgekapselt.


Der mit einem Knüppel verjagte Mann kommt zurück, aber der mit einem Grund verjagte nicht.
(Vergleichbare Sprichwörter auch bei den Kikuyu in Kenia und in Eritrea. Wer mit Gewalt vertrieben wurde, wird wiederkommen, um sich zu rächen. Wenn es aber einen rechtlichen oder anderen Grund gibt, den der andere akzeptieren kann, wird er nicht wiederkommen.)

Der Regen benetzt die Flecken des Leoparden, aber er wäscht sie nicht ab.

(auch aus Togo. Egal was jemand behauptet oder verspricht, der Charakter eines Menschen ändert sich nicht, auch wenn er sich plötzlich anders benimmt.)

Der reiche Mann kann alte Kleidung tragen.


Der Reichtum der Gierigen geht schließlich an die Gemeinde.

Der Ruin einer Nation beginnt in den Häusern der Menschen.


Der Schmied in einem Dorf wird eine Schmiedelehrling in einem anderen.

Der Stock des Lehrers ist gebrochen, so spielen alle Kinder.

Der weiße Mann lebt im Schloss; wenn er stirbt, liegt er im Boden.


Des armen Mannes wichtigstes Werkzeug ist seine Zunge, mit der er sich verteidigt.

Die Dummheiten des Mannes werden nicht so bekannt wie die der Frau.
(Sprichwort auch in Kamerun.)

Die Ehe ist wie eine Erdnuss, man muss sie knacken, um zu sehen, was drinnen ist.


Die Familiennamen sind wie Blumen: Sie blühen in Büscheln.

Die Farm eines endlosen Schwätzers produziert nie viel.

Die Frau ist eine Bananenstaude (die sich vermehrt), der Mann, ist jedoch ein Maisstiel (der allein steht).

Die Heuschrecke, die immer nahe seiner Mutter ist, isst die beste Nahrung.

Die kleine Hand schlägt nicht die Große.

Die Köpfe gleichen einander, aber die Gedanken in ihnen sind nicht gleich.

Die Länge eines Frosches kann nur nach seinem Tod bestimmt werden.

Die Oberfläche des Wassers ist schön, aber es ist nicht gut darauf zu schlafen.

Die Person, die nicht gut zu Fuß ist, solltest du nicht in den Busch schicken, um Kräuter für dich zu sammeln, wenn du krank bist.

Die Seele eines reichen Mannes hat keine Tabus.


Die Spur des Elefanten verdeckt die Spur der Zwergantilope.

Die Stärke der Palme ist in ihren Zweigen.

Die Tage der Armut sind zahlreicher als die des Überflusses.

Die Verantwortung der Macht ist wie ein Ei zu halten. Halte sie zu fest, und sie tropft durch die Finger; Halte sie zu lose, und sie fällt und bricht.


Die Winde haben Ohren.


Die Jamswurzel ist süß, aber man sollte sie auf die normale Art essen, damit sie beim Schlucken nicht würgt.

Die Zweige sind die Arme der Palme.

Du kannst nicht in den Himmel gehen mit einer gestohlenen Bibel.

Durch Gehen und Kommen baut ein Vogel sein Nest.

Du schätzt die Größe eines Tieres ein, bevor du das Tier mit einem Stock schlägst.


Du sollst dein Geld nicht horten und an Hunger sterben.

Du wirst kein Chef, indem du dich auf einen großen Stuhl setzt.

Du wirst weise, wenn du anfängst, dem Geld nicht nachzulaufen.


Egal, wie hart der Regen auf das Fell des Leoparden peitscht, die Flecken verwaschen nicht.


Eier und Metall gehören nicht ins selbe Körbchen.


Ein Afrikaner sollte nicht den Verlust eines Arms erleiden von einem Schuss in Europa.

Eine Armee von Schafen, geführt von einem Löwen, kann eine Armee von Löwen, die von einem Schaf geführt wird, besiegen.
(ähnlich aus Arabien und Italien)

Eine Armee wird angetrieben von Mut und nicht durch Beleidigungen, aber viele.


Eine Ehefrau gleicht einem Riesen.


Eine Frau ist eine Blume in einem Garten, ihr Mann ist der Zaun um sie herum.


Eine Frau ist wie eine Ratte: Selbst wenn sie in deinem Haus aufwächst, bestiehlt sie dich.

Eine Krabbe zeugt keinen Vogel.

Eine Lüge ruiniert (verdirbt) tausend Wahrheiten.

Eine mächtige Gottheit ist diejenige, der Opfer angeboten werden.

Einem herumschweifenden Jäger begegnet ein herumschweifendes Tier.

Eine öffentliche Versammlung macht es für Tyrannen unmöglich, zu herrschen.


Ein fauler Mann macht keine Farm in der Nähe vom Fußweg.


Ein gerader Baum reicht nie an den Wald.


Ein gesunder Mensch, der um Lebensmittel bittet, ist eine Beleidigung für einen großzügigen Landwirt.

Ein Huhn und ein Messer streiten nicht.
Ein Raubvogel kann einige Tiere erbeuten, aber keine Krokodile.
Ein Kamel macht sich nicht lustig über die Höcker anderer Kamele.
(ähnliche Sprichworte auch in Arabien, Brasilien und Guinea)

Ein Kätzchen kann nur eine Babymaus fangen.


Ein Lächeln ist die stärkste Waffe im Kampf des Lebens.


Ein Mann mit zu vielen Ambitionen findet keinen Schlaf.


Ein Messer weiß nicht, wer sein Meister ist.


Ein Raubvogel kann einige Tiere erbeuten,
aber keine Krokodile.


Ein schlechter Zahn lässt den ganzen Mund übel riechen.


Ein Sklave wählt nicht seinen Herrn.

Erwarte nicht, einen Stuhl angeboten zu bekommen, beim Besuch eines Ortes, wo der Chef auf dem Boden sitzt.


Es gibt keine Medizin gegen das Alter.

Es gibt keine Medizin, um Hass zu heilen.

Es gibt vierzig Arten von Wahnsinn, aber nur eine Art von gesundem Menschenverstand.

Es ist besser, überhaupt nichts zu sprechen, als Nutzloses zu sprechen.

Für einen Fußtritt darf man keinen Händedruck erwarten.

Gäbe es keine Elefanten, wäre der Büffel ein großes Tier.

Geld ist keine Medizin gegen Tod.

Geld ist schärfer als ein Schwert.

Geld ist wie Wasser in einem anschwellendem Fluss: Es fließt davon.

Gott ordnet die Dinge so, dass die Sandale eines Aussätziger unter dem Strauch bricht, der das Seil zum Flicken bereitstellt.

Hass ist keine Medizin.

Indem er kommt und geht, baut ein Vogel sein Nest.

In einer Gemeinschaft von Bettlern ist stehlen und nicht betteln ein Verbrechen.

Ist der Herr nicht daheim, hüpfen die Frösche herein.


Jeder trägt die Last, der er gewachsen ist.

Man braucht einem Kind nicht zu erzählen, dass es einen Gott gibt.

Man liebt einen Menschen nicht alle Tage.

(Sprichwort auch in Kenia und ähnlich in weiteren Ländern.)

Mehrere wiederholte Besuche in der Schlamm Grube ermöglichen der Wespe, ihr Haus zu bauen.

Niemand kann sich einen Spazierstock schneiden, der größer als er selbst ist.

Niemand schämt sich zweimal
.

Niemand testet die Tiefe des Flusses mit beiden Füßen.

Nur ein Dummkopf prüft die Tiefe des Wassers mit beiden Füßen.
(ähnlich auch in Namibia)

Nur beim Probieren entdeckt man das Schlechte im Essen.

„Obwohl ich nicht essbar bin“, sagt der Geier, „pflege ich doch meine Eier in den Zweigen eines hohen Baumes, weil den Menschen schwer zu vertrauen ist“.

Pech für einen Mann ist Glück für einen anderen.

Ratten tanzen nicht vor der Nase der Katze.

Schlage keine Trommel mit einer Axt.

Sei froh, dass du unbekannt bist, wenn du bekannt wärst, würdest du wünschen, du wärst es nicht.


So-haben-wir-es-immer-gemacht bringt den Fortschritt nicht voran.

Sorge ist wie ein kostbarer Schatz, den man nur Freunden zeigt.

So viele kleine Dinge bringt einen Mann dazu, eine Frau auf eine große Weise zu lieben.

Sprich nicht über Nashörner, wenn kein Baum in der Nähe ist.

Statt es Stück für Stück abzuschneiden, schneide es einmal und beende es damit.


Strategie ist besser als Stärke.


Tue lieber nichts Gutes, als nur um eines Lohnes willen.

Verschweige dem Mann, der dich trägt, dass er stinkt.

Während ein Lügner 1000 Jahre braucht, um sich auf eine Reise zu gehen, folgt derjenige, der die Wahrheit spricht und überholt den Lügner an einem Tag.

Was die Menschen durch harte Arbeit bekommen, ist nicht für ihre Nachbarn zu bekommen.


Was du heimlich tust, sehen andere heimlich.

Wende dich nicht von einem Elefanten ab, um Steine nach einem Vogel zu werfen.


Wenn das Feuer des Gesetzes hier stirbt und dort brennt, funktioniert es nicht richtig.
(Sprichwort auch in Burundi)

Wenn der Bau eines Nestes einfach wäre, würde der kleine Vogel in der Gabel eines Baumes schlafen?


Wenn der Hahn betrunken ist, vergisst er den Falken über sich.

Wenn du dir keinen Tag Zeit nimmst, um eine Tür zu deinem Zimmer zu reparieren, wirst du drei Jahre verschwenden nach deinem Geld zu suchen, aber du wirst es nie finden.


Wenn du einen Jungen erziehst, erschaffst du einen Mann. Wenn du ein Mädchen erziehst, erschaffst du ein Volk.

(Frauen und Männer sollten den gleichen Zugang zu Bildung und Entwicklung erhalten. Ein mann wird für sich und seine Familie arbeiten, eine Frau wird sich aber wahrscheinlich um die Kinder kümmern und sie erziehen. dabei wird ihr wissen auf die nächsten Generationen weitergegeben und vervielfältigt sich so. Schon der 1. Präsident der USA sagte: „Alles, was ich bin, verdanke ich meiner Mutter.“)

Wenn du eine Reise mit Unehrlichkeit beginnst, gehst du verloren.

Wenn du keinen Fisch fängst, musst du Brot essen.


Wenn du noch Knabe bist, verspotte keinen kleinen Mann.

Wenn du zu nah bei deinen Verwandten bist, respektieren sie dich nicht.


Wenn ein Ältester teilt, gibt es Frieden.

Wenn eine Fliege nicht vom toten Körper weggeht, wird sie mit ihm begraben.

Wenn eine Frau reich wird, verwandelt sie sich in einen Mann.


Wenn ein König gute Berater hat, ist seine Herrschaft friedlich.

Wenn ein Mann wohlhabend ist, kann er alte Kleidung tragen.

Wenn ein Mann zu dir kommt, musst du nicht „komm her“ sagen.


Wenn ein Pfeil nicht tief getroffen hat, dann ist seine Entfernung nicht schwer.
(Sprichwort der Buli. Es bedeutet, wenn eine Sache nicht energisch und mit Nachdruck verfolgt wird, kann sie leicht ohne Erfolg enden. Genauso, wie ein Pfeil, der nicht tief genug eindringt, leicht wieder entfernt werden kann. Man muss seinen Weg mit Nachdruck und Ausdauer verfolgen, damit er zum Ziel führt.)

Wenn es einen Stock im Haus gibt, werden wir nicht zulassen, dass der Hund den Menschen beißt.


Wenn etwas nicht gut ist, dann machen wir es gut.


Wenn Gott dein Bein bricht, wird er dir beibringen, wie du hinkst.
(Das Sprichwort bedeutet, wenn Schwierigkeiten oder Unglücke geschehen, wird es mit Mühe und Anstrengungen auch Möglichkeiten geben, damit fertig zu werden.)

Wenn Gott dir einen Becher Wein gibt und ein bösartig gesinnter Mensch tritt ihn um, füllt er ihn für dich wieder.

Wenn jemand dich jagt und nicht aufhört, sagst du nicht: „Ich bin müde vom Laufen.“


Wenn jemandes Augen rot sind, schlage ihn nicht in das Gesicht.


Wenn Kraft gekauft werden kann, dann verkauft man seine Mutter, um sie zu bekommen.


Wenn zehn Cent nicht ausgehen, bringt es nicht tausend Dollar.

Wer auf einen Baum klettern will, fängt unten an, nicht oben.

Wer einen Knoten knüpft, weiß, wie man ihn löst.

Wer für Geld arbeitet, braucht sich nicht zu schämen.


Wer hinter einem Elefanten läuft, wird vom Tau nicht nass.

Wer schuldig ist, hat viel zu sagen.


Wie auch immer ein Mann ist, er würde niemals seine Frau als Geschenk an Freunde geben.


Wie eine Schildkröte sollte jeder Mann seinem Hals halten, wenn er vorwärtsgehen will.


Wenn du zu Gott sprechen willst, so sage es dem Wind.
Willst du Gott etwas (Wichtiges) sagen, so sage (vertraue) es dem Wind (an).


Wirf deinen Wanderstab nicht fort, ehe du aus dem Sumpfe bist!


Wirf nicht erst ein Ding in den Busch, um es dann wieder herauszuholen.
Man wirft ein Ding nicht in den Busch, um es wieder herauszuholen.

Wo man trinkt, da wird auch gesprochen.


Worte sind nicht das gleiche wie Weisheit.


Zähle nicht nur meine Segnungen, sondern zähle auch meine Sorgen und Kämpfe.


Zeiten ändern sich ständig.

Zwei kleine Antilopen können eine große schlagen.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
*1 Yamswurzel = Yamswurzel ist eine in tropischen Gebieten angebaute kletternde Pflanze mit essbaren Wurzelknollen.